Benachrichtigungen
Alles löschen

Ehrungen

1 Beiträge
1 Benutzer
0 Likes
29 Ansichten
(@claus-schoekel)
Mitglied
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 1
Themenstarter  

Hallo liebe Hobie Gemeinde,

ich bin lange Jahre nicht mehr aktiv, sieht man mal von der Seite der Wettfahrtoffiziellen ab. Jedoch bin ich immer wieder an den aktuellen Neuheiten interessiert. Es war schon länger in Insiderkreisen bekannt, dass unser Commodore Südwest sein Amt abgeben will. Nachdem ein geeigneter Nachfolger gefunden wurde, bei der Mitgliederversammlung im Südwesten der Wechsel ordnungsgemäß vollzogen wurde, nun die Frage, wie verabschiedet man einen lang gedienten, im Ehrenamt aufgegangenen Commodore Südwest? Der Rahmen einer gesamtdeutschen Mitgliederversammlung wäre optimal, um ein verdientes Mitglied der Hobie KV zu verabschieden. Aber nicht mit einem warmen Händedruck, sondern mit ein paar Dingen mehr, wie auch zum Beispiel die Würdigung seiner Ehefrau, die das Ganze auch über die 42 Jahre der Amtszeit ihres Ehemannes Jürgen mitgetragen hat und immer wieder auch als Ansprechpartnerin und Tippgeberin für junge Vorschoter und Vorschoterinnen eine Art Mutterfigur im Südwesten ausgeübt hat. Aber was muss ich nachdem endlich ein Bericht über  diese Versammlung im Netz steht lesen: Hier das Original aus den KV - Bericht:

Ehrungen:Unser EDV Verantwortlicher Daniel Wetzel bekam die silberne Nadel für 5 Jahre Vorstand. Wir danken ihm für seine tolle Arbeit und damit verabschiedet er sich aus unserem Vorstand aus familiären Gründen.

Hier endet leider der Abschnitt Ehrungen im offiziellen Bericht über die Mitgliederversammlung im Februar 2024 in Rastatt. Es ist leider nicht mehr zu ändern, aber ich finde es sehr schade einen so langjährig verdienten Mitstreiter, der die Hobieszene jahrelang mitgeprägt hat, so zu verabschieden. Macht euch im Vorstand mal Gedanken, ob oder wie ihr vielleicht einem  langjährigen Mitglied das wiederfahren lasst, was ihm zusteht. Das, was in Rastatt ablief, war meiner Ansicht nach alles andere nur nicht dem Verdienst eines Jürgen Klein und seiner Ehefrau Marianne würdig.

Für viele, die wie ich meine die gleiche Meinung vertreten, Claus Schökel


   
Zitat