• IDB HC14 am Dümmer

    SOMMER, SONNE, SEGELN

    IDB der Hobie 14 auf dem Dümmersee

    Die Internationale Bestenermittlung richtete am 04. und 05. September für die Hobie 14 Segler der Segel-Club Clarholz aus.

    Der Verein mit seinem schön gelegen Hafen hat  jetzt zwei neue Clubhäuser auf dem Vereinsgelände mit guter Sanitärausstattung und maritim eingerichteten Räumen, wo man sich wohl fühlen kann.

    Unser Hobie 14 Obmann Fritz Weller sorgte im Vorfeld schon für eine gute Beteiligung der Segler, in dem er ordentlich für Werbung trommelte, so kamen dann 19 Meldungen zu Stande, am Start waren es dann doch nur 15 Boote, aber immerhin noch ein zufrieden stellendes Feld. Die Ausschreibung wurde auch noch einmal geändert, der Freitag als Segel Tag gestrichen, da viele arbeiten mussten.

    Wir durften die, zur nachbarlichen Segelschule gehörende Wiese, mitbenutzen. Früher die sogenannte Tornadowiese. Der breite Sandstrand, war wir einen super Seezugang. Für so manche Segler wurde die Ausfahrt aus dieser Bucht bei auflandigen Ostwind jedoch zur Herausforderung, da das Herauskreuzen im flachen Wasser so machen verzweifeln  ließ,  „Jetzt greif ich aber zum Paddel! “,  grummelte es.

    Bei bestem Hochdruckwetter blieb der Wind am Samstag so schwach, dass nicht gesegelt wurde. Es kam jedoch keine Langeweile auf da nebenbei die Meisterschaft im WIKINGER SCHACH ausgetragen wurde. Soweit der Autor sich erinnern kann, ging der Pokal in den Erftkreis. Abends gab es neben dem KV-Bier und KV-Limo ein herrliches, reichhaltiges, leckeres Buffet. Und die Segler stellten fest, obwohl der Kurs am nächste Tag links herum gesegelt wird, das laut Auswertung vom Wahl-O-Mat doch eher rechts herum gehen müsse. Zeitig zogen wir zur Nachtruhe damit unsere Ruheständler und Kurzschäfer nicht aus dem Rhythmus kommen. Immerhin sind am Sonntag die noch 8 ausstehenden Wettfahrten nachzuholen.

    Endlich Wind zum Segeln. Am Sonntag ging es dann wie angekündigt links um die Tonnen herum. Mancher nahm einen netten Sonnenbrand mit nach Hause, weil ja noch bis kurz vor 10 Uhr pottendicker Nebel war, wurde die Sonnencreme an Land gelassen.  Der Wind vertrieb den Nebel flugs; übrig blieb feinster Sonnenschein.

    Punkt 10:00 Start, auch heimische Dümmersegler (nicht mit u) kamen ein wenig zu spät zum Start, neben den Paddlern.  Die WL. hatte 10:00 ausgeschrieben, nicht 10:01 UHR. Doch unser Lokalmatador schaffte immerhin noch den 2. Platz im Zieleinlauf, ganz knapp und links herum. Es wäre doch von Ihm nett gewesen, den 5. Platz zu belegen,  dann hätte der hiesige Autor weniger zu schreiben gehabt. Grr…….

    Die Wettfahrtleitung hatte die Kurse zu Wind angenehm ausgelegt, ein riesiges Dreieck mit folgender Banane und Zieleinlauf im Schlussspurt, gingen je nach Wind fix zu Ende, eine kurze schnelle Korrektur der ausgelegten Tonnen folgte, angenehm waren die zügigen Neustarts im Anschluss. Alle Segler segelten nach den Wettfahrtregeln, man durfte auch umgekehrt die Start und Ziellinie während der Läufe durchfahren. Wie immer gab es an der Lee Tonne kleine Meinungsverschiedenheiten des Wegerechts, Innenraum, eintreten in den 3 Längenkreis, mit und ohne Überlappung,  mit vorher ausgelegtem Maßband in Fuß und Zoll. (14 Fuß X 3 = 42 Fuß oder 0,0069 Seemeilen). Wir sind ja auf dem Wasser, da kann sich auch der Textschreiber noch lange dran erinnern. Na JA, es ging aber immer Kameradschaftlich umher und nach 6 Wettfahrten kamen wir nach 7 Stunden SOMMER, SONNE, SEGELN zurück zur Takelwiese.

    Bei der Siegerehrung gab es Preise für Alle, wir danken dem Segler-Club Clarholz für die professionelle Ausrichtung unserer IDB 2021 und freuen uns auf den Dümmer Dobben 2022.

    Ach so, bevor wir es vergessen, gewonnen hat natürlich,……………wer sonst,…………..Jeder weiß es.

    Der wunderschöne Wanderpreis bleibt daheim.

    Textverfasser: 1. Lauf 5. Platz

  • Nach den erfolgreichen IDB’s HC14 und HC16 sind nun die TIWI’s dran

    Nach unserer erfolgreichen IDB HC16 am Gardasee und der IDB HC14 am Dümmer sind nun die TIWI’s an der Reihe. Vom 11.09.2021 – 12.09.2021 richtet der Yachtclub Ambach die IDB TIWI, wie in den vergangenen Jahren, aus. Von den Meldezahlen her könnte es auch dieses Jahr zu einer genügenden Anzahl von TIWI’s reichen. Wir drücken die Daumen.

    Gemeldet wird unter: https://www.raceoffice.org/entrylist.php?eid=142203048261111def1d2bf

  • Multinationale Champions am Gardasee gekürt

    Sehr unterschiedliche Windbedingunge an den drei Segeltagen am Gardasee verlangten von den Hobie 16 Seglern das gesamte Spektrum ihres Könnens ab. Gleich am ersten Tag gab es richtig Wind, der mit bis zu 30 Knoten ballerte und vielen Teams nicht nur an der berüchtigten Steilwand in der Wende Schwierigkeiten machte. Eine echte Herausforderung für die Segler und auch die Crews auf den Sicherungsbooten hatten alle Hände voll zu tun. Darum wurde von der Wettfahrtleitung entschieden, kein weiteres Rennen am Freitag zu starten.

    Am Samstag zeigte sich der Gardasee von seiner besten Seite. Starker aber konstanter und gut segelbarer Wind bei strahlendem Sonnenschein ermöglichte vier Wettfahrten und zauberte auch allen Seglern ein Strahlen ins Gesicht. Hierfür waren schließlich alle Hobie-Segler den weiten Weg zum Gardasee gefahren und wurden mit dem wahrscheinlich besten Segeltag des Jahres belohnt – einfach perfekt.
    Der Sonntag begann bewölkt und so konnte sich die Ora nicht entwickeln. Bei recht mäßigem Nordwind wurde dennoch ein verkürzter Lauf gesegelt. Das Warten auf ein weiteres Rennen war dann jedoch vergebens und so wurden die Cats von den Motorbooten an Land geschleppt.

    Stefan Griesmeyer mit seiner italienischen Vorschoterin Caterina Degli Uberti konnte eine astreine Serie hinlegen (1/1/2/1/1/10) und wurde damit überragender Gesamtsieger. Der nationale Titel für Italien konnte ihm dennoch nicht verliehen werde, da er zwar für Italien startete, er aber keinen italienischen Pass hat. Da waren die Offiziellen dann doch sehr genau.

    So wurden Lorenzo Rossi und Diana Rogge italienische Meister. Den Titel für Österreich sicherten sich Klemens und Gundi Kitzmueller. Deutschlands beste Hobie 16 Segler wurden Jens Goritz und Katrin Wiese-Dohse, die in der Gesamtwertung Platz 3 erringen konnten. Ein toller dritter Platz in der Jugendwertung ging an Ben Jochims und Paula Deppenbrock aus Surendorf hinter zwei italienischen Teams.

    Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Teams und schön, dass unsere Jugendarbeit nun auch international Früchte trägt. Alle Ergebnisse hier.

    Vielen Dank an den Circolo Vela Arco, deren Organisation gewohnt professionell und wieder sehr herzlich war. Und obwohl coronabedingt keine Parties im Club stattfinden konnten, gab es auf dem Takelplatz und auch abseits viele Gespräche und neue Freundschaften zwischen den drei teilnehmenden Nationen. Und alle sind sich einig, dass wir solch multinationale Regatta (auch mit Hobieseglern aus weiteren Ländern) am Gardasee unbedingt wiederholen müssen.

    Für die bleibende Erinnerung hat der Club viele Fotos (hier) und ein super Video (hier) vom Samstag online gestellt. Mille Grazie und Ciao, auf bald am Lago.

  • Baltic Race Hohwacht am 4./5. September

    Moin liebe Segler,

    am Wochenende vom 4. und 5. September werden wir auch dieses Jahr wieder ein Event für HC14 und HC16 in Hohwacht durchführen. Es kann wie gewohnt auf der Wiese gecampt werden und Samstag wird gegrillt.

    Wir freuen uns auf eure Meldungen

    Euer Nordteam

  • Update IDB HC16 Gardasee – Geänderter Meldeschluss und NOR !!!

    Der Club hat seine Angaben präzisiert und dies bedeutet der vergünstigte Meldeschluss endet bereits am 14.08.2021 für 150€. Vom 15.8.2021 bis zum 21.08. kann für 225€ gemeldet werden. Danach ist KEIN Melden mehr möglich. Die neue NOR wird auf der Webseite des Clubs Circolo Vela Arco zu finden sein bzw. wenn verfügbar auf unserer Homepage. Plant bitte rechtzeitig, es wäre doch schade, wenn man starten will und nicht mehr kann.

  • Melden Für Cat Cup Fleckeby II am 11./12. September

    Hallo zusammen,

    jetzt soll es endlich losgehen!
    Nachholen, was uns die letzten Monate gefehlt hat: grillen, chillen, segeln und Freunde treffen! Wir haben viel nachzuholen.
    Am Wochenende vom 11. und 12. September auf der Großen Breite der Schlei in Fleckeby ist das möglich. Gleichzeitig könnt Ihr unser neues, kurz vor der Vollendung stehendes Vereinsheim erleben.
    Um uns mehr Planungssicherheit zu geben, wäre es toll, wenn Ihr bereits jetzt melden würdet.


     Schöne Grüße  

    Fritz-R. Klocke

  • Nach Olympischem Katamaran Silber nun Deutschlands Beste/-r werden bei der IDB HC14 am Dümmer vom 4.-5.9.2021

    Der SCC lädt alle HC14 Segler dazu ein Deutschlands bester HC14 Segler zu werden. Von ursprünglich drei Wettkampftagen reduziert zwar der Club auf zwei, aber unser Segelfreund Klaus Zuchel bietet die Möglichkeit auch ohne eigenem Boot bei der Veranstaltung teilnehmen zu können. Wir danken ihm für sein außerordentliches Engagement und dies zeigt wirklich unseren Hobie Way of Life. Einige Boote stehen zur Verfügung. Bei Interesse an der Teilnahme und den Booten meldet Euch bitte bei Commodore West Clemens Dieckmann west@hobie-kv.de oder Klaus Zuchel klaus.zuchel@web.de . Viel Erfolg wünscht die KV.

    Gemeldet wird unter: https://www.raceoffice.org/IB-hobie-cat-14

  • Update IDB HC16 Gardasee – Frühbucherrabatt verlängert bis zum 14.8.2021

    Um allen Seglern, die auch kurzfristig zu unserem tollen Event kommen wollen einen Anreiz zu bieten, hat der Club Circolo Vela Arco den Frühbucherrabatt bis zum 14.08.2021 23:30 Uhr verlängert. Danach wird es natürlich teurer. Wir freuen uns auf Euch! Bis bald! A Presto!

  • Update IDB HC16 Gardasee – Teilnehmerunterkünfte

    Um den Hobie Way of Life zu erleben ist es natürlich wichtig zu wissen, wo alle Teilnehmer der IDB HC16 ihre Unterkünfte haben oder zu finden sind. Rückmeldungen haben wir von den Campingplätzen:

    Wir freuen uns auf weitere Rückmeldungen an uns damit die Liste anwachsen kann und wir ein tolles Event für Euch auf die Beine stellen können. Meldet euch, wenn ihr möchtet unter sued@hobie-kv.de, internet@hobie-kv.de oder edv@hobie-kv.de sowie natürlich sport@hobie-kv.de .

  • IDB HC16 Gardasee NOR und Meldemöglichkeit endlich online

    Lange hat es gedauert, aber jetzt ist es endlich möglich die NOR einzusehen und online zu melden. Wir freuen uns auf euer kommen und hoffen auf ein tolles Event.

    Melden könnt Ihr unter: https://www.circolovelaarco.it/regate-lago-di-garda-2021/hobie-cat-16-multinational

  • Absage Cat-Festival Sylt 2021

    Leider haben wir von unseren Freunden aus Sylt die Nachricht erhalten, dass das legendäre Cat-Festival 2021 nicht stattfinden wird. Wir bedauern dies als KV sehr, können aber die Beweggründe nachvollziehen und hoffen auf 2022.

    Der Verein bietet ein alternativ Programm, was ihr aus der offiziellen Absage erfahren könnt.

    „Liebe Segelfreunde,

    bis zuletzt haben wir noch geschwankt und versucht es möglich zu machen- aber schweren Herzens müssen die Segelwoche mit den Regatten Super Sail Sylt vor Hörnum, dem Rahmenprogramm mit den Touren und Spaßregatten während der Woche und die Regatta “60 Seemeilen vor Sylt” für 2021 offiziell absagen. Aufgrund der durch Corona bedingten Rahmenbedingungen ( u.a. Testzentrum auf den sonst genutzten Stellplätzen) konnten wir leider nicht wie sonst das Event planen. Bei schon erfolgten Meldungen werden wir mit Euch Kontakt aufnehmen. Wir hoffen mit viel Schwung dann im nächsten Jahr 2022 wieder an den Start gehen zu können. Besucht uns trotzdem gern- unsere Vereinsterrasse mit dem traumhaften Ausblick ist jetzt wieder geöffnet . Für alle Segler besteht die Möglichkeit nach Rücksprache Gastliegeplätze am Oststrand vor dem Clubhaus zu nutzen. Nach Interesse wird am Wochenende 30.7./1.8. eine kleine offene Cat-Regatta für Mitglieder und Freunde angeboten. Herzlichst Eure Regatta-Organisatoren des SCC“

  • Hobie 16 RR „125-Jahre Ammerlander Segel-Club Regatta“ der nächste Versuch im Süden

    Der Ammerlander Segelclub lädt alle Hobie 16 Segler zu seiner „125-Jahre Ammerlander Segel-Club Regatta“ ein.

    Sie findet vom 31.07. bis 01.08.2021 statt und ab sofort sind Meldungen möglich. Leider hat dies wegen der erforderlichen Ausschreibung und deren inhaltlichen Klärung in diesem Jahr länger gedauert als sonst üblich. Der Club freut sich auf euch und möchte gerne allen ausgehungerten Regattaseglern die Chance geben am Duell Hobie 16 vs. Schärenkreuzer teilzunehmen.

  • Hobie Way of Life jetzt genießen

    Nach dem erfolgreichen Auftakt in Niendorf mit über 30 gemeldeten Booten hat für uns die Saison nun richtig begonnen. Die Inzidenzwerte sind zum Glück niedrig und unsere Vereine werden mit ihren Hygienekonzepten alles versuchen uns Seglern eine tolle Saison unter den gegebenen Umständen zu ermöglichen.

    Einen Besonderen Gruß haben wir von unserem Segelfreund Erich Krägeloh aus Griechenland erhalten, der zeigt, dass man auch als Grandmaster den Hobie Way of Life genießen kann. Viel Spaß damit.

  • Augenzeugenbericht Dröppelminna von F.Weller

    Saisonauftakt an der Bever mit guter Beteiligung und echtem Talsperrenfeeling

    Endlich wieder Segeln, der erste Regattatermin 2021. Dann die Absage wegen Covit und einer defekten Toilette. Veto gegen die Absage eingelegt.  Veto stattgeben. Der Club musste improvisieren und es hat alles geklappt. Sogar wurde abends noch (mit den entsprechenden Abständen) gegrillt Hier noch einmal an Sabine, Holger und ihrer Crew einen herzlichen Dank.

    Der Einsatz hat sich gelohnt. Wir konnten am Samstag 5 super Wettfahrten aussegeln. Der Wind drehte leicht und die Böen lagen zwischen 2 und 4 Windstärken. Belegt fahren war hier nicht angesagt. Rolf neu machte dann mit einer 5er Drehböe in Führung liegend einen satten Überschlag. So konnte ich dann diesen Lauf gewinnen.  Betrachtet ihr die Ergebnisliste seht ihr, wie eng die Wettfahrten waren. Bei den letzten drei Wettfahrten waren zwischen dem ersten und dritten im Ziel ca. 10 Sekunden. Klaus wurde in der dritten Wettfahrt an der Luvtonne auf Platz 2 liegend die Vorfahrt genommen und auf den letzten Platz durchgereicht.
    Er brachte das Kunststück fertig, noch den 5. Platz in diesem Lauf zu erreichen. Gefallen hat mir auch der Nachwuchssegler Severin Erlen, der in den Läufen 4, 5 und 6 jeweils einen starken 4. Platz erreichte.
    Fritz zog uns in der Gesamtwertung mal wieder den Ring durch die Nase, aber es war in allen Läufen sehr knapp für ihn. Er konnte nur den Lauf 3 gewinnen.
    Mein Fazit: ….. es war seit langer Zeit die beste Regatta mit viel Wind an der Bevertalsperre.
    Sonntag dann absolut null Wind. Die Wettfahrtreihe wurde beendet. Viel Zeit zum geruhsamen Einpacken und zur frühen Heimreise.  Ich war ich froh, hatte nach 3 Jahren Regattapause die Gurken geschnitten und war schön kaputt.

    Gruß vom Obersackgesicht Erich 

  • Erfolgreiches Jugendtraining in Niendorf

    Am Wochenende haben sich 26 Jugendliche in Niendorf zusammengefunden, um gemeinsam aufs Wasser zu gehen. Unter Anleitung von Detlef, Knud, Andreas und Carsten konnten bekannte aber auch viele neue Gesichter ihr Leichtwindkönnen bei bestem Sommerwetter unter Beweis stellen.
    Vielen lieben Dank an das Organisationsteam – im besonderen Carsten und Ulrike – , die Trainer und alle Helfer, die an dieser gelungenen Veranstaltung beteiligt waren.
    Ich freue mich viele von euch bei der Regatta dieses Wochenende in Niendorf wiederzusehen!

  • Gelungener Start der HC 14 an der Bevertalsperre

    Große Herausforderungen für alle Teilnehmer.

    ein ganz großer Dank an Familie Isringhaus und alle Clubmitglieder des SVWU, die es doch noch möglich gemacht haben, die neuen Sanitärräumlichkeiten herzurichten und damit die Regatta noch zu ermöglichen.

    Bei stark wechselnden Wetterbedingungen war das große Feld mit 11 Seglern stark gefordert. Zu Beginn war der Wind recht verhalten und legte dann mächtig zu. Auch an einer Kenterung kamen die Segler nicht vorbei, doch die Regattaleitung und die DLRG waren stets zur Stelle.

    Wir freuen uns auf die nächsten Veranstaltungen mit euch.

  • Dröppelminna im 2 ten Anlauf

    Hallo liebe Hobie Freunde,

    Dank der guten Entwicklung in den Inzidenzzahlen hat der SVWU einen 2ten Versuch gestartet um die Regatta der HC14 an der Bever am 12.+13.06.2021 doch noch zu starten. Mit Hilfe des Campingplatzes wird so eine Übernachtung noch möglich.

    Also schnell nochmal melden.

    Hier noch das Schreiben von Holger vom SVWU zur Info.

    Hallo Hobie Seglerinnen und Segler,

    hiermit möchten wir Euch darüber informieren das wir die Dröppelminna am 12.+13.06.2021 doch ausrichten möchten. Die gefallenen Inzidenz Zahlen im Ober-Bergischen Kreis würden dies zulassen, das Problem mit den Toiletten konnte Erich klären, hier dürfen wir die direkt an unserem Clubgelände gelegene Toilettenanlage des Campingplatz mitnutzen. Ebenso kann auf dem Campingplatz übernachtet werden wenn dies auf dem Clubgelände laut Corona Schutzverordnung weiter untersagt sein sollte.

    In wie fern dann auf dem Clubgelände und im Clubhaus übernachtet werden kann, werde ich Euch bis spätestens Donnerstag dem 10.06.2021 mitteilen.

    Wir werden am Samstag Abend grillen dies können wir auf Grund der vorgeschriebenen Hygiene nur im spartanischen Rahmen durchführen, wir haben an Würstchen und Kartoffelsalat gedacht. Getränke werden nur in Flaschen serviert. Ebenso werden hier noch die Abstandregeln einzuhalten sein.

    Steuermannbesprechnung und Siegerehrung findet auf Abstand statt.

    Anbei die Ausschreibung und den Haftungsausschluss, diesen bitte ich Euch wenn möglich schon ausgefüllt mitzubringen.

    Sollte sich die Situation wieder erwartend extrem verschlechtern, werden wir ggfls. neu entscheiden müssen und Euch darüber frühzeitig informieren.

    Ich hoffe Ihr seit mit der Regelung zufrieden und wir freuen uns auf Euer kommen.

    Für Rückfragen stehe ich gerne unter 0151-577 477 02 oder per E.-Mail zur Verfügung.

    Über ein Feedback wir Ihr die Regelung findet wäre ich dankbar.

    Mit sportlichen Grüßen

    Holger Isringhaus SVWu Sportwart <regattawart@svwu.de>

  • Absage Familien und Freizeit-Segeln und Dröppelminna an der Bever

    Hallo liebe Hobiefreunde,

    die Corona Pandemie sorgt leider immer noch für Absagen bei unseren Veranstaltungen. Davon betroffen sind jetzt auch unser Freizeitsegeln in den Niederlanden und auch die HC 14 Regatta an der Bevertalsperre. Der Verein bedankt sich für die frühzeitigen Meldungen, muß aber auch bedingt durch Umbaumaßnahmen am Clubheim die Dröppelminna für dieses Jahr absagen. Für nächstes Jahr sollte dann aber wieder alles einwandfrei funktionieren.

    Individuelles Segeln an den Gewässern ist aber wieder möglich. Vielleicht ist ja ein freies Segeln auf dem Zwischenahner Meer am langen Wochenende über Fronleichnam möglich. Wer hätte Lust mal vorbei zu kommen?

    Hoffen wir mal auf die weiteren Veranstaltungen um endlich gemeinsam wieder segeln zu können.

    Liebe Grüße Clemens Dieckmann

  • Niendorf ist bereit für Saisonstart im Norden

    Einige haben das Wochenende bereits für ein kleines privates Training oder einen Hobie Ausflug nutzen können. Im Norden sieht auch alles danach aus, als könnte die Saison auch offiziell mit der Regatta in Niendorf am 03./04. Juli endlich starten. Gemeldet werden kann hier:
    https://www.raceoffice.org/event.php?eid=47975022960905310e1ee5

    Jugend und Junioren aufgepasst: Der Cat Cup ist die Landesjuniorenmeisterschaft für Schleswig-Holstein für alle Segler des Jahrgangs 1993 und jünger. Junioren aus allen Regionen sind herzlich willkommen und bekommen einen Fahrkostenzuschuss von der KV!
    Zusätzlich gibt es am Wochenende dafür ein Trainingslager für alle Erfahrungsstufen. Ihr könnt mit und ohne Boot melden. Mit einer baldigen Meldung helft ihr die Organisation zu unterstützen. Gemeldet werden kann hier:
    https://www.raceoffice.org/event.php?eid=12141690056090579c7e33f

    Bis bald auf dem Wasser!

  • Vergünstigte Meldung zur Euro 2021

    Liebe Euro-Segler,

    bitte denkt daran, dass nur noch bis zum 01.06. vergünstigt für die Euro in Spanien gemeldet werden kann!