Corona und die Folgen!

Das neuartige Virus Covid19 hat die Welt im Griff und macht auch vor dem Sport nicht Halt. Ganz gleich, ob man in der Lungenerkrankung eine tatsächliche Bedrohung sieht oder nur einen medial gemachten oder politisch motivierten Hype: Auch der Segelsport ist davon betroffen, und auch wir Hobie-Segler werden mit Einschränkungen leben müssen. Einschränkungen, die wir als Klasse weder selbst verantworten noch steuern können.

Die Regatta-Veranstalter vor Ort müssen sich an die behördlichen Vorgaben halten. Und die sehen aktuell und in den kommenden Wochen vielerorts die Absage von Veranstaltungen ab einer bestimmten Menschenmenge bzw. Sportveranstaltungen generell vor. Dass Segeln zwar ein grundsätzlich kontaktloser Sport ist, ist dabei unerheblich. Wenn die jeweils ausgeschriebene Regatta unter die Absage-Kriterien fällt, werden die Clubs dem Folge zu leisten haben.

Als Klassenvereinigung können wir nur darüber informieren, wie der jeweilige Sachstand ist. Und das tun wir über die ständige Aktualisierung unseres Regatta-Kalenders auf der Webseite. Ganz aktuell hat uns die Absage der geplanten Regatta in Schwerin erreicht, und dieser Ausfall ist auch bereits eingetragen. Weitere Absagen könnten in den nächsten Tagen folgen. Wir bitten daher, den Regatta-Kalender im Auge zu behalten, bevor ihr zu den Regatten fahrt.

Wie lange dieser unerfreuliche Zustand anhalten wird, werden wir alle abwarten müssen. Bis zu den großen Regatten im Sommer sind noch einige Woche Zeit, und wir alle hoffen, dass sich die Lage bis dahin etwas beruhigt.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.