• Einladung zur Mitgliederversammlung 2024 in Rastatt

    Liebe Mitglieder der Deutschen Hobie Cat Klassenvereinigung e.V.

    ich möchte Euch zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Sie wird am Sonntag, den 18.02.2024 als hybride Veranstaltung stattfinden, d.h. als Präsenzveranstaltung in Rastatt im „Hopfenschlingel“, Militärstraße 2, 76437 Rastatt, sowie zusätzlich im Wege der elektronischen Kommunikation als virtuelle Versammlung, Beginn 10.00 Uhr.

    Die Anmeldung zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung erfolgt per Klick auf den Link weiter unten. Zur Anmeldung braucht Ihr Eure Mitgliedsnummer. Wer sie nicht weiß und den Mitgliedsausweis nicht findet, kann sie bei der Geschäftsstelle erfragen. Dazu bitte kurze Email an sekretaer@hobie-kv.de. Eine Zeit lang wurden in den neunziger Jahren fünfstellige Mitgliedsnummern vergeben, die am Ende eine 1 haben. Diese letzte 1 ist nicht mit einzugeben, das war damals nur ein Anhängsel für das Rechenzentrum. Und hier der Link für die Online-Teilnahme an der Mitgliederversammlung: https://forms.gle/QfRpF1Fe3kLU8uwL6

    Die Anmeldung zur Teilnahme kann bis Freitag, 16.02.2024, 18.00 Uhr erfolgen. Am Tag der Mitgliederversammlung kann der virtuelle Sitzungsraum ab 9.40 Uhr betreten werden.

    Anders als bei einer reinen Mitgliederversammlung in Präsenz ist bei einer virtuellen Teilnahme die Vertretung für ein weiteres Mitglied nicht möglich.

    Anträge zur Mitgliederversammlung können bis zum 09.02.2024 beim Vorsitzenden eingereicht werden. Schriftlich an Knud Jansen, Wittenbrook 31, 24159 Kiel oder per Email an vorsitzender@hobie-kv.de.

    Tagesordnung:

    1. Begrüßung und Feststellen der Anzahl der Stimmberechtigten

    2. Informationen zum Tagungsverlauf

    3. Genehmigung der Tagesordnung, erforderlichenfalls das Einbinden von Anträgen an die Mitgliederversammlung

    4. Bericht des Vorstandes über das Jahr 2023

    ·         Kurzer Bericht der gastgebenden Region Süd-West

    ·         Rückblick auf die großen segelsportlichen Ereignisse 2023

    ·         Mitteilungen der Geschäftsstelle zum Mitgliederstand

    ·         Kurze Informationen über die beiden letzten Vorstandssitzungen

    5. Bericht über die Raumschots

    6. Bericht des Internetreferenten

    7. Bericht des EDV-Referenten

    8. Bericht des kommissarischen Jugendobmanns zur Jugendarbeit

    9. Bericht der Sportreferentin inkl. Vorstellung des Regattakalenders 2024 mit Hinweis auf die anstehenden nationalen und internationalen Großveranstaltungen

    10. Ehrungen

    11. Kassenbericht des Schatzmeisters nebst Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstands

    12. Finanzplan 2024 mit Vergleich der Ausgaben 2023

    13. Neues von EHCA und IHCA inkl. Bau- und Klassenvorschriften

    14. Konzept zur Umgestaltung des Vorstands der DHCKV

          (basierend auf dem Antrag an die MVV 2023)

    15. Wahlen gemäß Satzung:

    – Stellvertretender Vorsitzender 

    – Schatzmeister

    – Sportreferent

    – Jugendobmann

    – EDV-Referent

    – Commodore Mitte 

    – Commodore West  

    – Commodore Südwest

    – 2.Kassenprüfer   

    16. Ausblick auf die nächste Mitgliederversammlung

    17. Sonstiges

    Ich freue mich auf die Versammlung und bitte um Eure zahlreiche Teilnahme.

    Knud Jansen

    Vorsitzender der DHCKV e.V.

  • Tag 2 auf der Boot

    Ein gelungenes Wochenende liegt hinter uns. An beiden Tagen konnten wir unseren Hobie auf der Sailing Boot Bühne sowie auf unserem Messestand präsentieren. Hier mal 2 kurze Videoausschnitte zum Programm der Sailing school. Mit freundlichem Dank auch an Helge Sach der unser Jugend im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im vergangenem Jahr trainiert hat.

    IMG_2825.MOV – Google Drive, IMG_2827.MOV – Google Drive

  • Guter Stoff wieder zu Jahresbeginn

    Hoffentlich seid Ihr alle gut ins neue Jahr gerutscht. Unser Presseverantwortlicher Ralf Abratis hat wieder ein tolles Jahrbuch mit den Highlights der vergangenen Saison zusammengestellt. Seine Familie hat ihn auch dieses Jahr wieder unterstützt und den Versand organisiert.

    Vielen, vielen Dank an Ralf und seine Familie für den tollen Einsatz. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen und beim Planen für die neue Saison.

    Eure KV

  • Guten Rutsch und frohes neues Jahr

    Nach der Saison 2023 ist vor der Saison 2024

    In 2023 gab es viele tollen Veranstaltungen Dank eurer Teilnahme. Für das neue Jahr gibt es viele neue Events und Ihr könnt dabei sein. Unser erstes Treffen ist auf der Boot Düsseldorf vom 20.01.2024 bis 28.01.2024. Im letzten Jahr konnten wir ein kurzes Interview auf der Bühne des Sailing Centers geben. Auch in diesem Jahr haben wir die Möglichkeit unsere Bootsklassen vorzustellen. An den Wochenenden sind wir life auf der Bühne in Halle 15 am Wasserbecken dabei. Auf unserer Homepage findet Ihr auch Videos aus unserem Sport. Hobie Sailing – Deutsche Hobie Cat Klassenvereinigung (hobie-kv.de)

    Unsere Vorstellung im Messeprogramm findet Ihr hier. Deutsche Hobie Cat Klassenvereinigung eV aus Velen-Ramsdorf auf der boot 2024 in Düsseldorf — boot Düsseldorf

    Ein weiteres Highlight wird auch unser Jugendtreff am 27.01.2024 sein, wo wir unsere Jugendlichen einladen über die Messe zu schlendern und Abends bei einem geselligen Treffen mit Übernachtung beim Segelclub SKBUE in Krefeld den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Anmeldung per email an jugend@hobie-kv.de.

    Wir freuen uns auf euch.

    Have a HOBIE day.

  • Tümpel Trophy 2023 aus 14er Sicht

    Vorab:

    Dem Patienten geht es wieder gut. Ein Helfer auf einem Begleitmotorboot war bewusstlos geworden und musste reanimiert werden. Dank Erster Hilfe, Notarzt und Rettungswagenbesatzung konnte die Lebensgefahr abgewendet werden.

    Zum sportlichen Teil:

    Am Sonnabend fanden 4 Läufe statt, am Sonntag mangels Wind keiner. Alle ersten Plätze teilten sich Andre Hauschke und Klaus Zuchel. Beide vom RSC Zülpich. Heimvorteil? Gemäß Gesamtergebnis lauerte Friedhelm Weller auf Platz 3 so lange bis die Wettfahrtleitung am Sonntag keine Wettfahrten mehr anschoss. Umsonst gelauert. Andre siegte Dank besserer Platzierung im letzten Lauf bei Punktgleichheit vor Klaus, der wegen seines Geburtstags am Sonntag aber die meisten Glückwünsche und ein niederländisches Ständchen obendrauf erhielt. Die Veranstaltung hatte nämlich Teilnehmer aus 3 Nationen. Auch Polen war durch Bartosc Sajdak und Domenik Poulus vertreten. Beide mit Leihbooten am Start des 25 teilnehmerstarken Feldes, das sich durch den mit 4 bis 6er Boen und Winddrehungen durchsetzten Zülpicher See kämpfte. Die Wettfahrtleitung hatte alles im Griff. Manche Segler aber nicht so. Verpassten die geänderte Startreihenfolge 14er vor 16er ab Lauf 2 oder, wie ich, die Verkürzung auf eine Runde in Lauf 4. Dennoch reichte das nicht für die am Bunny Checker im November zu verleihende “Grüne Jacket” für die größte Fehlleistung der Saison. Dafür nominierte sich Fried Hüppe. Er verpasste die ersten 2 Läufe, weil er sich aus seinem Auto aussperrte und der ADAC nicht zeitig erschien, um sein Vehikel zu knacken. Übrigens gab es keine Proteste, was bei der Menge der Segler, es waren ja auch noch 13 16er auf der Bahn, nicht zu erwarten war. Zudem das Leefass ziemlich unter Land lag und es dort wegen der Landraumregel doch schon mal eng wurde. Eng war auch der Start im ersten Lauf. Uwe Peters fabrizierte einen Frühstart, den ich erst am Abend auf der Ergebnisliste entdeckte. So erhielt die Freude über Platz 6 den Dämpfer, dass das Vorrücken auf Platz 5 bedeutete, dass ich hier den Bericht in die Tasten hauen muss. War das etwa Uwes Absicht? Wenn ja, eine taktische Meisterleistung. Danke dafür.

    Berichten möchte ich aber natürlich auch über das Rahmenprogramm:

    Seit Jahren legendär und diesmal wieder. Kein Wunder, das sich am See viele Begleiter, Gäste und Angehörige schon ihre Teilnahme daran sicherten und nicht enttäuscht wurden. Was der Club für das Wochenende jedes Jahr auf die Beine stellt, läuft Welt- und Europameisterschaften locker den Rang ab. Wer durstig und hungrig geblieben ist, kann jedenfalls nicht dabei gewesen sein. Brötchen, Kaffee, Kuchen, warmes Buffet, Eis, Rum, Kola, Bier und das dort als Bier bezeichnete Kölsch, alles freigiebig und freundlich zur Verfügung gestellt. Das Clubhaus glänzte geschmückt. Die Helferlein sorgten dafür, dass dies so blieb und ließen Besen, Handfeger und Schaufel, Feudel, Wischlappen und Geschirrspüler glühen. Die Teamleitung des Rahmenprogrammteams Edith Henk ließ es sich auch nicht nehmen, die künstlerische Leitung des Kulturprogramms auch noch zu übernehmen. Freitagabend DJane am Tablet und Tablett und Samstagabend Frontfrau der “Tümpel Live Band”. Orgel, E-Gitarre, Bass und niederländische Drums und Vocals sorgten für tolle Stimmung und ernteten verdienten Applaus. Bemerkenswert, wie sie fast ohne Proben und mit Austauschbesetzung den Laden rockten.

    Siegerehrung:

    Einen besonders listigen Trick hatte sich der Veranstalter bei der Preisverleihung einfallen lassen. Es gab für jeden Teilnehmer eine Pfandflasche Kölsch, die natürlich nächstes Jahr leer zurückgebracht werden muss. So sichert man sich ein ähnlich großes Teilnehmerfeld in 2024.

    Kritik:

    Leider waren die Flaschen mit einer lapprigen schäumenden Flüssigkeit befüllt.

    Ich komme 2024 trotzdem gerne wieder.

    Euer Wolfgang Ehrich

    P.S.: Danke an Drohnenpilot Erich Salzgeber für die großartigen Fotos.